Mich nervt das „Halleluja“ der trockenen Alkoholiker!

Ich kenne solche trockenen Alkoholiker. Sie kommen mir vor wie Sektenmitglieder, die einer Gehirnwäsche unterzogen wurden. Sie sprechen jeden direkt auf sein Alkoholproblem an, so dass derjenige am liebsten die Flucht ergreifen würde. Wenn mir so jemand begegnet, egal ob er unter religiösem oder sonstigem Wahn leidet, dann bin ich so schnell weg wie der Schnee im März. Als ich noch nasser Alkoholiker war hätte das mal jemand versuchen sollen, den hätte ich in die Flucht geschlagen.
Ich selbst bin kein Prediger oder fanatischer Antialkoholiker, sondern bin ein ganz gewöhnlicher Mensch mit Fehlern, der eben halt keinen Alkohol mehr trinkt. Wenn mich jemand kennenlernt, der selbst gern Alkohol trinkt und nichts von meiner Vergangenheit weiss, dann wird er nicht erkennen, dass ich einmal ein Alkoholproblem hatte. Ich würde ihn nie auf den Alkohol ansprechen, denn ich respektiere alle Menschen so wie sie sind, auch wenn alle unterschiedliche Meinungen haben. Ich kann gut verstehen, wenn jemand gerne etwas Alkohol trinkt und Spass daran hat. Wenn ich das so kontrolliert machen könnte, dann würde auch ich ab und zu bei Feierlichkeiten oder gemütlichem Treffen Alkohol trinken. Da ich aber Alkoholiker bin und meinen Alkoholkonsum nicht steuern kann, weil ich mir immer die volle Dosis gebe, trinke ich eben gar nichts mehr (klingt so einfach, aber dem ist bei weitem nicht so).

Ich werde nie versuchen einen Alkoholiker trocken zu legen. Wenn jemand trinken will, dann soll und darf er das auch. Wenn jemand damit aufhören will und meine Unterstützung braucht, dann werde ich sie ihm geben.

Dieser Beitrag wurde unter Alkoholiker abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.